Newsroom

​​Der AddOn IT-Blog: Mit uns wissen Sie mehr.

In der Übersicht finden Sie unsere aktuellsten News-Artikel. All unsere Blog-Beiträge in der Übersicht finden Sie im Newsarchiv.


 
​​Top-Meldungen

 

 

Windows Server 2022 - Neue Funktionen | addon.de24.03.2021 | Nils StellingMicrosoft hat vor Kurzem verkündet das noch in diesem Jahr der Windows Server 2022 erscheinen soll. Hierfür haben wir in diesem Blog einen kurzen Blick auf die bisher bekannten Verbesserungen der neuen LTSC-Version geworfen. 1<p>Windows Server 2022 - Neue Funktionen und Verbesserungen​<br></p><p>​​​​Vor kurzem hat Microsoft angekündigt, dass noch in diesem Jahr der<strong> Windows Server 2022 </strong>erscheinen soll. Diese Ankündigung nehmen wir als Anlass mal einen kurzen Blick auf die bisher bekannten Verbesserungen der neuen LTSC Version zu werden.<br></p><p>Konkret lassen sich die Verbesserungen in drei Kernbereiche einteilen:</p><ul><li>​Hybridinfrastrukturen</li><li>Security</li><li>Applikationsplattform​</li></ul><div><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/Windows-Server-2022.png" alt="Windows Server 2022" style="margin:5px;width:500px;height:330px;" /><br></div><h2>Hybridinfrastruktur<br></h2><p>​​​Eine wesentliche Veränderung stellt die optionale Anbindung an <strong>Azure Arc</strong> dar. Hierdurch bekommen Administratoren die Möglichkeit ihren lokalen Server über die Azure Konsole zu verwalten. Die Verknüpfung zu Azure Arc lässt sich über das Windows Admin Center herstellen. Hierdurch lassen sich dann auch andere Dienste wie Azure Monitor oder Azure Policy verwenden.<br></p><p>Generell finden sich einige Verbesserungen im Windows Admin Center v2103:<br></p><ul><li><div>Automatische Updates fürs Admin Center und Extensions<br></div></li><li><div>Gateway Proxy Support<br></div></li><li><div>Pop-out Tools, um Inhalte in einem eigenen Fenster darzustellen</div></li><li><div>Einfache Einstellungen für Diagnosedaten<br></div></li><li><div>Verbesserung an diversen Core Management Tools wie Event Viewer<br></div></li><li><div>Verbesserte Azure Stack HCI Integration <br></div></li></ul><h2>Security </h2><p>​​Auch mit Windows Server 2022 soll die Sicherheit im Betrieb verbessert werden. Hierfür hat Microsoft mit Windows Server 2022<strong> neue Sicherheitsfunktionen</strong> wie Secure-Core-Server und Secure Connectivity eingeführt. <br></p><p>Bei „Secure-Core-Server“ handelt es sich weitestgehend um bereits bekannte Windows 10 Funktionen, die nun auch mit Windows Server verwendet werden können. Sowohl unter Windows 10 als auch Windows Server 2022 bauen die Techniken auf 3 Säulen auf:<br></p><ul><li>​​Vereinfachte Sicherheit<br></li><li>Erweiterter Schutz</li><li>Vorbeugender Schutz <br></li></ul><p>​Ziel ist es das System besser gegen Firmware-Angriffe abzusichern. Erreicht wird dies durch den Einsatz von Diensten wie Crendential Guard, mit dem Anmeldeinformationen geschützt werden, sowie HVCI, wodurch Kernel-Code wie Treiber virtualisiert und der ausgeführte Code isoliert und vor der Ausführung verifiziert wird. <br></p><p>Um die Kommunikation zum oder zwischen den Systemen zu erhöhen wird unter Windows Server 2022 künftig TLS 1.3 standardmäßig aktiviert sein. Zudem lässt sich die SMB Verbindung künftig mittels einer AES 265-Bit Verschlüsselung absichern.<br></p><h2>Applikationsplattform<br></h2><p>Die meisten Verbesserungen für Applikationen zielen auf den Betrieb von Windows Containern und die Kompatibilität zu Kubernetes. Zudem werden die Verbesserungen des letzten 4 Semi-Annual Channel (SAC) Releases von Windows Server unter Windows Server 2022 nutzbar sein. <br></p><p><strong>Container Image</strong><br></p><p>Auch mit Windows Server 2022 reduziert Microsoft weiter die Image Größe, wodurch die Performance verbessert und die Downloadzeit reduziert werden soll. Zudem gibt es Änderungen am Support für den Nano Server.<br></p><p><strong>Nano Server Support</strong></p><p>Aufgrund des Feedbacks an Microsoft wurde der Support für den Nano Server 1809 von November 2020 auf den 9. Januar 2024 verlängert. Damit entspricht der Support des Nano Server 1809 dem des Images Server Core LTSC 2019/1809. Grundsätzlich soll der das Nano Server Image künftig eine längere Support Periode erhalten. Somit erhält z.B. das neue Nano Server Image einen Supportperiode bis 2026. <br></p><p><strong>Direct Server Return (DSR) routing</strong><br></p><p>Bei DSR handelt es sich um eine asymmetrische Netzwerklastverteilung mit Loadbalancing Systemen um Antwortzeiten zwischen Client und Dienst zu beschleunigen und den Load Balancer zu entlasten. Erreicht wird dies durch die Verwendung von unterschiedlichen Netzwerkpfaden für den Anfrage des Clients und die Antwort des Dienstes. Durch die unterschiedlichen Netzwerkpfade werden zusätzliche Hops vermieden und die Latenz reduziert.<br></p><p><strong>Virtuelle Zeitzonen</strong><br></p><p>Bisher wurde immer die Zeitzone des Containers Hosts in den Container übertragen. Mittels des PowerShell Befehls <strong>Set-TimeZone</strong> oder dem Befehl <strong>tzutil </strong>können wir den Containern nun eigene Zeitzonen zuweisen.<br></p><p><strong>IPv6 Support</strong><br></p><p>Microsoft implementiert mit Windows Server 2022 einen IPv6-Dual-Stack-Unterstützung für L2Bridge-basierte Netzwerke. Detaillierte Informationen zu diesem Feature will Microsoft künftig im Detail vorstellen. Beachten Sie aber auch die Abhängigkeit von der in Kubernetes verwendeten CNI und der Kubernetes-Version 1.20, um eine End-to-End Kommunikation über IPv6 zu ermöglichen.<br></p><p><strong>Group Managed Service Accounts (gMSA)</strong><br></p><p>Bereits mit Windows Server 2019 bestand die Möglichkeit Windows Container mittels eines Group Managed Service Accounts (gMSA) Authentifizierungsszenarien gegen ein Active Directory zu ermöglichen. Hierfür musste der Host jedoch auch in der Domaine gejoined gewesen sein.</p><p>Mit Windows Server 2022 können Group Managed Service Accounts (gMSA) mit Windows Containern verwendet werden ohne dass der Host in der Domäne eigebunden sein muss.<br></p><p><strong>Kubernetes</strong><br></p><p>Neben den bisher genannten Verbesserungen stellt Microsoft uns auch ein paar neue Funktionen für den Betrieb mit Kubernetes bereit. So haben wir künftig ein Multi-subnet Support für Windows Worker Nodes. Der erste CNI der diese Funktion verwendet ist Calico for Windows.</p><p>Zudem führt Microsoft mit Windows Server einen neuen Containertyp namens HostProcess-Container ein. Dieser wird direkt auf dem Host ausgeführt und ermöglicht es Management-Operationen und Funktionalitäten, die einen Host-Zugriff erfordern, zu verpacken und zu verteilen. Dabei werden allerdings die bekannten Methoden zur Bereitstellung und Versionierung von Containern beibehalten.</p>Windows Server 2022 - Neue Funktionen | addon.dehttps://www.addon.de/ch/newsroom/blog/windows-server-2022097894aspx0html2021-03-23T23:00:00Z
SAP EWA Workspace effektiv nutzen | addon.de10.03.2021 | Markus SchützNutzen Sie den SAP Early Watch Alert (EWA) um Ihre SAP-Systeme effektiv verwalten zu können. In diesem Blog-Beitrag geben wir Ihnen Tipps, wie Ihnen der störungsfreie Betrieb optimal gelingt. 1<p>​​SAP EWA Workspace effektiv nutzen​<br></p><p>​SAP bietet seit vielen Jahren <strong>EWA (Early Watch Alert) Reports</strong> an.<br></p><p>Ein <strong>SAP EarlyWatch Report</strong> enthält detaillierte Angaben zu Systemstatus, Performance, Konfiguration, Systembetrieb, Datenbankadministration und Trendanalysen. Die <strong>EWA Reports </strong>wurden bisher als PDF oder HTML Datei per Mail an ihren IT Administrator versendet.​<br></p><p>Seit September 2017 gibt es den <strong>SAP EWA Workspace</strong>. Dieser neue Workspace bietet Ihnen die Möglichkeit, alle EWA Daten ihrer Systeme in einem Dashboard anzuzeigen und direkt via Links in Detailanalysen zu navigieren.​</p><p>Siehe SAP Blog: <a href="https://blogs.sap.com/2017/08/15/sap-earlywatch-alert-workspace-gain-an-overview-on-your-system-landscape-health/">SAP EarlyWatch Alert Workspace​​</a>​<br></p><p> <img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/SAP-EWA-Workspace.png" alt="SAP EWA Workspace" style="margin:5px;width:500px;height:336px;" /><br> </p><p>Doch bei vielen Kunden zeigt der EWA Workspace Fehler oder gar keine Daten. <br></p><p>Dafür kann es mehrere Gründe geben: </p><ul><li>​Die EWA Reports werden gar nicht erzeugt</li><li>Fehlende Berechtigungen beim S-User</li><li>Fehlende Rollen beim IT-Admin-User im SAP Solution Manager</li><li>Fehler bei Ausführung der periodischen SM:EXEC Jobs im SAP Solution Manager</li><li>Unvollständige Konfiguration der SOLMAN_EWA_ADMIN im SAP Solution Manager</li><li>Veraltete ST, ST-PI, ST-A/PI Version oder fehlende SAP "Bug Fixing" Notes</li><li>​Unvollständige Konfiguration der SDCCN Transaktion in den Managed Systemen</li><li>Unvollständiges Senden der EWA Reports aus der der SDCCN im Managed System</li><li>Die SDCCN ist noch nicht auf den neuen Support Backbone umgestellt</li><li>Die SDCCN ist nicht aktiviert (Note 2802999)</li><li>Fehlende SAP „Bug Fixing“ Notes in der SDCCN</li><li>Unvollständige Konfiguration der Service Preparation Check (RTCCTOOL) in den Managed Systemen<br></li></ul><p>Zur Prüfung gibt es folgende Note, die jedoch aus vielen Einzelschritten besteht:​<br></p><ul><li>1684537 - EarlyWatch Alert not sent to SAP: troubleshooting guide</li><li>Es kommen aber noch viele weitere SAP Notes hinzu: 2973558, 2478184, 1992277, 2821323, 2828846, 2886954, 2922188, 2944761</li></ul><p>Nachfolgend einige Beispiele für Fehler, die bei der Einrichtung des <strong>EWA Workspace</strong> auftreten können, und wie wir sie gelöst haben.​</p><ol><li>EWA Konfiguration prüfen mit Transaktion SOLMAN_EWA_ADMIN <br>Hier das Flag "<em>Wird an SAP gesendet</em>" setzen​​<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/1-EWA-Konfiguration.png" alt="EarlyWatch-Alert-Konfiguration" style="margin:5px;width:865px;" /></li><li>Prüfen, ob die SM:EXEC Batch Jobs erfolgreich gelaufen sind via SM37<img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/2-SM-EXEC.png" alt="SM:EXEC" style="margin:5px;width:865px;" /><br> </li><li>Bei abgebrochenen Jobs das Job-Protokoll prüfen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/3-abgebrochene-Jobs.png" alt="abgebrochene Jobs" style="margin:5px;width:865px;" /><br></li><li>​In diesem Beispiel muss in der SOLMAN_EWA_ADMIN die Parallelität eingestellt werden<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/4-ewa-konfiguration.png" alt="EWA-Konfiguration" style="margin:5px;width:865px;" />​<img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/4-ewa-konfiguration-2.png" alt="" style="margin:5px;width:400px;height:474px;" /></li><li>Prüfen, ob die SDCCN auf schon auf den neuen Support Backbone umgestellt wurde​<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/5-service-data-control-center.png" alt="Service Data Control Center" style="margin:5px;width:700px;height:592px;" /><br> <p>In der SDCCN ist der Button „Aufgaben migrieren“ jedoch inaktiv (grau)</p><p>Lösung: </p><p>SAP Note 2802999 - SDCCN-Aktivierung schlägt ohne Fehler oder rote Symbole auf Registerkarte für Migrieren fehlt<br></p><p>Mit Transaktion SNOTE den Hinweis 2802999 einspielen und die erforderlichen manuellen Aktionen ausführen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/5-note-assistant.png" alt="note assistant" style="margin:5px;" />​<br></p><div>Zusätzlich Note 2819340 einspielen damit ein HTTP Timeout Fehler vermieden wird</div><div>2819340 - SDCCN: Prüfung auf HTTP-RECEIVE-Fehler<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/5-note-assistant-2.png" alt="note assistant" style="margin:5px;" /><br>Nun ist der SDCCN Button „Aufgaben migrieren“ aktiv (grün) und kann ausgeführt werden<br></div> <img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/5-aufgaben-migrieren.png" alt="sdccn button" style="margin:5px;width:865px;" />Der Vorgang dauert ca. 10 Minuten. <br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/5-workprozesse.png" alt="workprozesse" style="margin:5px;width:865px;" /><br></li><li>Zum Testen einmalig das Session Senden forcieren<br>Transaktion SE37 und FuBa DSVAS_WF_SESSION_CHECK_OUT ausführen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/6-funktionsbaustellen.png" alt="Funktionsbaustein" style="margin:5px;" /><br>Das führt zu Fehler Code 3 (nicht gesendet)</li><li>RTCCTOOL<br>Zur Lösung des Problems Transaktion ST13 –> RTCCTOOL aufrufen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/7-service-preparation-check.png" alt="service preparation check" style="margin:5px;width:700px;height:730px;" /><br>Im RTCCTOOL die „Procedure after AddOn implementation“ ausführen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/7-list-display.png" alt="List-display" style="margin:5px;width:700px;height:161px;" /><br>Dann „Allow online collectors“ ausführen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/7-service-preparation-check2.png" alt="service preparation check" style="margin:5px;width:700px;height:626px;" /><br>Leider muss man nun einen Tag abwarten, bis alle erforderlichen Kollektoren einmal ausgeführt wurden, dann funktioniert das Session senden.<br></li><li>Zur Kontrolle die SDCCN aufrufen und Tab „Erledigt“ prüfen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/8-service-data-control-center.png" alt="service data control center" style="margin:5px;width:700px;height:156px;" /></li><li>Manuelle Einstellungen in der SDCCN prüfen<br>SDCCN > Springen > Einstellungen > Aufgabenspezifisch<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/9-sdccn.png" alt="SDCCN" style="margin:5px;width:700px;height:419px;" /><br>Zeile SDCC_OSS löschen und Destination SAP-SUPPORT_PORTAL hinzufügen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/9-rfc.png" alt="RFC" style="margin:5px;" /><br> <div>Alle Aufgaben (Tasks) mit Ziel SAP (O02) löschen. </div><div>Dann neue Aufgaben (Tasks) mit den Destinationen SAP-SUPPORT_PORTAL und SAP-SUPPORT_PARCELBOX hinzufügen.<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/9-rfc2.png" alt="" style="margin:5px;width:865px;" /><br></div></li><li><div>Transaktion ANST<br> <div>In der ANST > Einstellungen die RFC Destination von SAPOSS auf </div><div>SAP-SUPPORT-PORTAL ändern.<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/10-anst.png" alt="ANST" style="margin:5px;" /></div> <br> </div></li><li><div>Fehler im EWAWORKSPACE beheben<br> <div>EWAWORKSPACE aufrufen, URL: </div> <a href="http://launchpad.support.sap.com/#/ewaworkspace">http://launchpad.support.sap.com/#/ewaworkspace<br></a> <div>Dort werden noch noch Fehler angezeigt, siehe Note 2939340​<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/11-fehler-ewaworks.png" alt="" style="margin:5px;width:865px;" /><br></div></div></li><li><div><div>Session Fehler bei BW Systemen</div><div>Bei BW Systemen werden in dem SM_EXEC Jobs noch Fehler angezeigt, die zu ABAP Short Dumps führen.<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/12-session-fehler.png" alt="Session fehler" style="margin:5px;width:865px;" />Der ST22 Dump zeigt folgenden Fehler<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/12-laufzeitfehler.png" alt="" style="margin:5px;width:700px;height:333px;" /><br> <div>Lösung:  SAP Note 2375870 - UNCAUGHT_EXCEPTION CX_DSVAS_API_CHECK_INSTANCE when generating EarlyWatch Alert (EWA)</div><div>Report RAGS_DSWP_SERV_CONTENT_RESET ausführen wie im Screenshot dargestellt<br></div> <img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/12-report-rags.png" alt="report rags" style="margin:5px;width:700px;height:262px;" /> <br>Nun den aktuellen Service Content Transaction AGS_UPDATE herunterladen<br><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/12-sap-service-content-aktualisierung.png" alt="" style="margin:5px;" /><br></div> <br> </div></li></ol><h2>Das Ergebnis sieht im EWAWORKSPACE so aus <br></h2><p><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/ergebnis.png" alt="Ergebnis" style="margin:5px;width:865px;" /><br></p><p><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/ergebnis2.png" alt="Ergebnis" style="margin:5px;width:865px;" /><br></p>SAP EWA Workspace effektiv nutzen | addon.dehttps://www.addon.de/ch/newsroom/blog/sap-ewa-workspace096094aspx0html2021-03-09T23:00:00Z
RHEL ist jetzt für kleine Produktions-Workloads kostenlos02.03.2021 | Stefan WoernerRed Hat hat eine kostenfreie Version seines Red Hat Enterprise Linux für kleine Produktions-Workloads und Kunden-Entwicklungsteams eingeführt.1<h1>​​​​​​RHEL ist jetzt für kleine Produktions-Workloads kostenlos<br></h1><p><em>Red Hat hat eine kostenfreie Version seines Red Hat Enterprise Linux für kleine Produktions-Workloads und Kunden-Entwicklungsteams eingeführt.</em></p><p><em> </em></p><p>Das kostenlose Red Hat Enterprise Linux-Programm ist schon seit einiger Zeit verfügbar. Allerdings war das Abonnement bisher auf Entwickler mit nur einer Maschine beschränkt.</p><p>RHEL hat sich entschlossen, das Programm zu erweitern: Benutzer mit dem Individual Developer-Abonnement können dieses nun für bis zu 16 Systeme, physisch oder virtuell, verwenden. Damit können Sie RHEL für kleine Produktions-Workloads kostenlos nutzen. Um dies zu tun, müssen Sie sich mit einem Red Hat-Konto anmelden und RHEL herunterladen. Der kostenlose Zugang ist an keinerlei Bedingungen geknüpft.</p><p>Red Hat erweitert auch die Verfügbarkeit von Entwickler-Abonnements: Bisher war das Developer-Programm auf einen einzelnen Entwickler beschränkt. Künftig können RHEL-Kunden ganze Entwicklerteams kostenlos in das Entwickler-Abonnementprogramm aufnehmen. </p><p>Das neue Programm ist seit dem 1. Februar 2021 verfügbar und läuft auch auf großen öffentlichen Clouds wie AWS, Google Cloud und Microsoft Azure.<br></p><p><img src="/PublishingImages/Blog/2020-12/RHEL-kostenlos.png" alt="RHEL kostenlos Workloads" style="margin:5px;width:500px;height:342px;" /><br></p><h2><br></h2><h2>So aktivieren Sie Ihr kostenloses RHEL-Abonnement<br></h2><p>Hier finden Sie eine Kurzanleitung für Entwickler, die ein Abonnement einrichten möchten.<br></p><p><br></p><h4>Schritt 1: Erstellen Sie ein Red Hat-Konto<br></h4><p>Besitzen Sie bereits ein Red Hat-Konto? Wenn nicht, müssen Sie eines einrichten. Um Ihr Red Hat Developer-Konto zu erstellen, gehen Sie zu <a href="https://developers.redhat.com/register">developers.redhat.com/register​</a>. </p><p style="text-align:center;"><img src="/de/PublishingImages/Seiten/RHEL%20kostenlos/l1.PNG" alt="" style="margin:5px;width:598px;height:719px;" /> </p><p>Folgen Sie den Anweisungen und klicken Sie anschließend auf „Mein Benutzerkonto anlegen“. Die Registrierung ist innerhalb von einer Minute abgeschlossen. Nachdem Sie Ihr Konto erstellt haben, bestätigen Sie Ihre E-Mail mit dem Link, der an die E-Mail-Adresse gesendet wurde, die Sie für die Anmeldung verwendet haben. <br></p><p><br></p><h4>​Schritt 2: RHEL kostenlos herunterladen<br></h4><p>Navigieren Sie zu <a href="https://developers.redhat.com/products/rhel/download">Red Hat Developer</a> und melden Sie sich bei Ihrem Red Hat-Konto an. Klicken Sie in der oberen Navigationsleiste auf "Linux" und dann auf „RHEL herunterladen“. </p><p><img src="/de/PublishingImages/Seiten/RHEL%20kostenlos/l22.PNG" alt="" style="margin:5px;width:865px;" /><br></p><p>Sobald Sie auf der Download-Seite sind, sehen Sie einige Optionen zum Herunterladen eines ISO-Images von RHEL. Wählen Sie die gewünschte Option und einen Speicherort für die Datei. Sie können RHEL nun kostenlos nutzen.</p><p> </p><h4>Schritt 3: Registrieren Sie Ihr RHEL-Abonnement<br></h4><p>Führen Sie auf Ihrem System, auf dem Red Hat Enterprise Linux installiert ist, Folgendes aus:</p><p><em>subscription-manager register --username=admin --password=secret</em></p><p>Fügen Sie dabei Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort in den Befehl ein. Ihr System kann nun alle Inhalte von Red Hat beziehen, einschließlich der neuesten Sicherheitserrata.​<br></p><p>​<br><br></p>RHEL ist jetzt für kleine Produktions-Workloads kostenloshttps://www.addon.de/ch/newsroom/blog/rhel-ist-jetzt-für-kleine-produktions-workloads-kostenlos01789aspx0html2021-03-01T23:00:00Z
Top 10 Seminare - Die meistbesuchten Trainings24.02.2021 | Stefan Woerner"And the Winner is..." - unsere Top 10 Seminare von 2020. Wir sind gespannt, welche Seminare es in diesem Jahr in das Top 10 Ranking schaffen werden.1<p>​​​Top 10 Seminare - Die meistbesuchten Trainings​<br></p><p>Auch in diesem Jahr konnten wir unser Trainingsangebot noch weiter ausbauen. In acht unterschiedlichen Technologie-Bereichen und unter mehr als 200 Seminartiteln haben unsere Kunden stets das richtige Angebot für ihre Weiterbildung gefunden. Eine kompakte Übersicht inkl. hilfreicher Curricula finden Sie in unserem aktuellen <a href="https://www.addon.de/ch/PDF/Seminarkatalog-2020-08.pdf"><strong>Trainingskatalog</strong></a>.<br></p><p> Zahlreiche Weiterbildungen erfreuten sich großer Beliebtheit - doch welche Seminare wurden von unseren Kunden am häufigsten gebucht? Hier finden Sie unsere Platzierungen für das Jahr 2020!<br></p><p><img src="/de/PublishingImages/Seiten/Top-10-Trainings/top-10-trainings.png" alt="Top 10 Schulungen" style="margin:5px;width:384px;" /><br></p><p><br></p><h2>Unsere Top 10 Seminare<br></h2><table cellspacing="0" width="100%" class="ms-rteTable-3"><tbody><tr class="ms-rteTableEvenRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;"><div style="text-align:center;"><strong>​Platz</strong></div><br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;"><div style="text-align:center;">​​<strong>Kürzel</strong></div><br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:50%;"><strong>​Seminar</strong><br></td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​1.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AD​​​660<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/addon-xpertseries">Linux Grundlagen für SAP​​ NetWeaver ​und SAP HANA Administration</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableEvenRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​2.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​VM510<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/vmware">VMware vSphere: Install, Configure, Manage [V7]</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​3.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AZ-104<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/microsoft">Microsoft Azure Administrator</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableEvenRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​4.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AD435<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/addon-xpertseries">Systemadministration mit Microsoft PowerShell</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">5.​<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​MS-500<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/microsoft">Microsoft 365 Security Administrator</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableEvenRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​6.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AD454<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/addon-xpertseries">Micr​osoft Office 365 Deep-Dive</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​7.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AZ-900<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/microsoft">Microsoft Azure Fundamentals</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableEvenRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​8.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​AD610<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/addon-xpertseries">SAP Implementierung und Administration in der Azure Cloud</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-3"><td class="ms-rteTableEvenCol-3" style="width:2%;text-align:center;">​9.<br></td><td class="ms-rteTableOddCol-3" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​M20740<br></td><td class="ms-rteTableEvenCol-3">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/microsoft">Installation, Storage and Compute with Windows Server 2016/2019</a></span><br></td></tr><tr class="ms-rteTableFooterRow-3"><td class="ms-rteTableFooterEvenCol-3" rowspan="1" style="width:2%;text-align:center;">​10.<br></td><td class="ms-rteTableFooterOddCol-3" rowspan="1" colspan="1" style="width:2%;text-align:center;"><span class="ms-rteThemeForeColor-2-0">​AD661</span><br></td><td class="ms-rteTableFooterEvenCol-3" rowspan="1">​<span style="font-size:10.5pt;font-family:helvetica, sans-serif;color:black;"><a href="/ch/training/seminar/addon-xpertseries">VMware vSphere Installation, Konfiguration und Management für SAP HANA</a></span><br></td></tr></tbody></table><p><br></p><p>Wir sind gespannt, welche Seminare es in diesem Jahr in das Top 10 Ranking schaffen werden. Werfen Sie doch einen Blick in unseren umfangreichen Trainingskatalog.</p><a class="button red showDiv" href="/ch/training/seminar" style="font-size:18px;width:210px;">Trainingskatalog​</a><p>​<br></p><p><strong>Noch Fragen? </strong><br>Für weitere Informationen zu unserem Trainingsangebot schreiben Sie einfach eine E-Mail an <a href="mailto:enrolment@addon.de">enrolment@addon.de</a> oder rufen Sie uns an unter der <strong>+49 7031 7177 77</strong>.<br></p><p><br>​​​​<br><br></p>Top 10 Seminare - Die meistbesuchten Trainingshttps://www.addon.de/ch/newsroom/blog/top-10-seminare-die-meistbesuchten-trainings0106006aspx0html2021-02-23T23:00:00Z