​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Unsere Success Story

AddOn schreibt Erfolgsgeschichte und das nicht erst seit gestern. Unsere schönsten Erfolgsgeschichten sind dabei vor allem die Erfolge unserer Kunden. Zahlreiche zufriedene Kunden und abgeschlossene Projekte sprechen dabei klar für sich. Wir unterstützen unsere Kunden auf den verschiedensten Gebieten rund um das Thema IT. ​

 

 

 

Migration nach Unicode und SAP HANA in einem SchrittMigration nach Unicode und SAP HANA in einem SchrittStädtische Werke Magdeburghttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo-swm.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo-swm.png<p>​​<strong>​​​​Kurzportrait</strong><br></p><p>Die Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG sind die regionalen Marktführer im Bereich der Energieversorgung. Die Dienstleistungen des Unternehmens umfassen Strom, Gas, Wasser, Entsorgung und Wärme.<br></p><div class="btnPDFIcon"> <i class="fal fa-file-pdf"></i>​<br></div><div class="btnPDFHeader"> <a class="btnPDFContainer" href="/de/PDF/SW_Magdeburg_Success.pdf"><strong>Städtische Werke Magdeburg</strong>- die gesamte Success Story als PDF​</a>​​<br></div>​​​​ <p> <br> </p><p> <strong>Die Kunden-Entscheidung für AddOn </strong><br></p><p>Erstmalig lernten Mitarbeiter der Städtischen Werke Magdeburg AddOn Trainer bei einem SAP HANA Seminar (HA200) in Walldorf kennen. Dabei überzeugte der AddOn Mitarbeiter den zukünftigen Kunden mit fachlich tiefem und plattformübergreifendem Wissen. Die umfassende fachliche Expertise und das wettbewerbsfähige Angebot waren die Grundlage dafür, dass AddOn mit der Projektunterstützung bei der geplanten Unicode Conversion und der Datenbankmigration von Oracle zu SAP HANA beauftragt wurde.<br></p>​ <p> <br> </p><p> <strong>Das Migrationsprojekt</strong><br></p><p>Ziel der SWM in diesem Projekt war es, eine effiziente Unicode Migration des produktiven non-Unicode SAP ERP Systems - bei bereits vorhandenem EHP7 - vorzunehmen. Gleichzeitig sollte im Zuge dieser Migration auch die Datenbank von Oracle auf SAP HANA 2.0 umgestellt werden. Kommend aus einer reinen AIX & Oracle Umgebung, war das Ziel den SAP Application Server weiterhin auf AIX und die SAP HANA Datenbank zukünftig auf SUSE Linux Enterprise Server 12.2 zu betreiben, beides virtualisiert auf IBM Power Systemen. Bis dahin nutze SWM AIX Systeme mit einer Oracle Datenbank. Das Datenvolumen auf der Oracle Datenbank betrug zum Zeitpunkt der Migration rund 4 TB.<br></p><p> <br> </p><p> <strong>Die Lösung</strong></p><p>Da EHP7 bereits in den ERP-Systemen eingespielt war, konnte der AddOn Consultant das R3load Verfahren anwenden. Gegenüber anderen Verfahren bietet R3load verschiedene Import- und Export-Optimierungsmöglichkeiten. Einschränkend muss dabei beachtet werden, dass SAP beim Einsatz des R3load Verfahrens voraussetzt, dass der durchführende Projektmitarbeiter die SAP Migrationszertifizierung besitzt. AddOn-Consultants verfügen standardmäßig über die für SAP- oder SAP HANA-Migrationen notwendigen Zertifizierungen.<br></p><p> <br> </p><p> <strong>Die Ergebnisse</strong><br></p><p> <strong>Reduzierung der Laufzeit </strong>beim Export/Import von vom Kunden geschätzten 52 Stunden auf 5:15 Stunden durch Einsatz des R3load Verfahrens.<br></p><p> <strong>Reduzierung der Datenbankgröße</strong> von 4TB auf 800GB bei der HANA Migration. <br></p><p> <strong>Minimierung der Downtime </strong>durch den Einsatz eines externen Migrations-Hosts für bis zu 120 R3load Prozesse. Dadurch konnte die Export-/Import-Phase extrem parallelisiert durchgeführt werden.<br></p><p> <br> </p><p> <strong>Die Meinung des Kunden</strong></p><p> <strong>Dr. Frank Schmidt, CIO</strong>: "Die Projektorganisation und Durchführung übertrafen unsere Erwartungen. Die Reduzierung der Migrationszeit hat uns geholfen, die Auswirkungen auf das Kundengeschäft zu minimieren. Die Professionalität gab uns die erforderliche Sicherheit für die Transformation der sensiblen Daten in die neue Umgebung." <br></p><p> <strong>Torsten Urban, Fachkoordinator Administration</strong>: "Der von AddOn eingesetzte Consultant war fachlich überzeugend und hat das Projekt souverän und professionell geführt. Neben der kompetenten Umsetzung der Migration mit beeindruckend kurzer Downtime, hat uns besonders der dabei erfolgte Wissenstransfer positiv überrascht. Dieses Projekt ist für uns ein Musterbeispiel an erfolgreicher Zusammenarbeit und hat uns über die Migration hinweg einen Mehrwert gebracht."<br></p>
Microsoft Windows Server MigrationMicrosoft Windows Server MigrationLebensversicherung von 1872 a.G.https://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_lv.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_lv.png<p><strong>​​Konzept, Implementierung und Projektmanagement</strong><br></p><p>Windows Server Migration - konzeptionelle Stärke macht den Unterschied aus. Das durchdachte Konzept überzeugte die Münchner Lebensver­sicherung von 1871 a.G. und gab den Ausschlag für die Projekt­vergabe an AddOn.</p><p> Professionelle Arbeit bei der SMS Paketierung und ein den Konkurrenz­angeboten überlegenes Migrationskonzept waren die ausschlaggebenden Gründe für die Auftragsvergabe an AddOn. Das in München ansässige Unternehmen AddOn beauftrage AddOn mit der Implementierung des Active Directory, der Installation und der Migration der Server. Ent­sprechend des Kundenwunsches wird AddOn auch das Projektmanagement übernehmen. Projektbegleitend qualifizieren sich die System­administra­toren des Versicherers bei AddOn für ihre neue Systemlandschaft. <br> </p>
Security Design - Client HardeningSecurity Design - Client HardeningStihl AG & Co. KGhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_stihl.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_stihl.png<p><strong>​​AddOn konzipiert sichere Clients für Stihl</strong><br></p><p>75 Jahre revolutionäre Technik und innovative Ideen machte aus STIHL AG & Co. KG ein Synonym für Spitzentechnik. Damit das so bleibt, investiert das Unternehmen konsequent in aktuelle IT-Technologien und hohe Sicherheits-Standards. <br> </p><p>Für den weiteren Ausbau seines Security Levels, beauftragte die Stihl AG & Co. KG die AddOn Systemhaus GmbH mit der Erarbeitung einer neuen Client Konfiguration, die die PCs effizient vor Angriffen schützt. Dazu entwickelte und testete AddOn für die vier bei Stihl eingesetzten PC-Typen (Desktop/Notebook mit je einer globalen Basis- und einer darauf basierenden Deutschland-Variante) sichere Konfigurationen. Ein speziell für die Administratoren entwickelter Leitfaden regelt den Umgang mit den Standard Clients. Die Erarbeitung und Überprüfung von Sicherheits­richtlinien, Dokumentation, sowie die Editierung zweier exemplarischer Installationen rundeten das Projekt ab. <br></p>
Microsoft Migration weltweit geplant und gesteuertMicrosoft Migration weltweit geplant und gesteuertHugo Bosshttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_hugoboss.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_hugoboss.png<p><strong>​​Weltweit bestens migriert: Hugo Boss</strong><br></p><p>Der Metzinger Modekonzern Hugo Boss AG hat sich für AddOn als Partner bei der weltweiten Migration seiner Server entschieden. Zusätzlich sollen in den nächsten Monaten mehr als 2000 Clients umgestellt werden. Gemein­sam mit dem Projektteam hat AddOn in den letzten Monaten das Grob- und Feinkonzept des optimalen Migrationspfades entwickelt. Entsprechend der Kundenwünsche wird AddOn für das bevorstehende Rollout feder­führend das Projektmanagement übernehmen. Projekt­begleitend qualifi­zie­ren sich die Systemadministratoren des Modemachers bei AddOn für die neue Systemlandschaft. <br> </p>
SAP-Systemlandschaft migriert und optimiertSAP-Systemlandschaft migriert und optimiertBorgWarnerhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_borgwarner.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_borgwarner.png<p>​​Gemeinsam mit AddOn hat der Automobilzulieferer BorgWarner sein SAP System auf die aktuelle Windows Plattform migriert. Zeitgleich mit der Migration führte BorgWarner eine neue Hardware-Umgebung ein. Parallel zur Betriebssystem-Migration führte AddOn auch eine komplette Reorganisation der Datenbank durch. Mit spürbarem Erfolg, denn neben Performance-Gewinnen konnte erheblich Plattenplatz gewonnen werden. Insgesamt wurden in dem Projekt fünf Systemkopien (zwei Testläufe, ein Entwicklungssystem, ein Qualitätssicherungssstem, ein Produktivsystem) erstellt, die Transportlandschaft angepasst und die Profilparameter neu eingestellt.</p>
SAP - Betriebssystem und Datenbank UpgradeSAP - Betriebssystem und Datenbank UpgradeOldenbourg Dienstleistungs GmbHhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_oldenbourgverlag.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_oldenbourgverlag.png<p>​<strong>​Mit AddOn zu aktueller Systemumgebung</strong><br></p><p>Die Oldenbourg Gruppe ist ein modernes Medienunternehmen, das im administrativen Bereich auf SAP setzt. Um auch in diesem Bereich mit hoher Leistungsfähigkeit zu arbeiten, entschloss sich das Unternehmen seine SAP-Landschaft gemeinsam mit AddOn zu modernisieren.</p><p> Das Projekt umfasste als heterogene Migration neben dem Wechsel der Hardware auch das Upgrade des Betriebssystems und der Datenbank. Im Rahmen der Migration der Systeme wurde in einem Schritt auch die Oracle Datenbank auf den neuesten Stand gebracht. Der Kundenvorteil: ein stabiles SAP-System auf leistungsfähigerer Hardware mit einer Storage Area Network (SAN) Lösung. <br> </p>
Virtualisierung ist das richtige RezeptVirtualisierung ist das richtige RezeptAstraZeneca Deutschland GmbHhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_astrazeneca.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_astrazeneca.png<p><strong>​​Unternehmenskritische Anwendungen erfolgreich virtualisiert</strong><br></p><p>AstraZeneca Deutschland GmbH ist 1999 aus der Fusion der schwedischen Astra AB und der britischen Zeneca PLC entstanden. Mit einem Umsatz von 1,028 Milliarden Euro in 2010gehört AstraZeneca zu den führenden forschenden Arzneimittelherstellern in Deutschland.<br></p><p><strong>Kennzahlen</strong><br></p><ul><li>Branche: Pharmazeutische Industrie</li><li>Mitarbeiter in DE: 1.300<br></li><li>Umsatz in DE: 1,028 Mrd. Euro<br></li></ul><p><strong>Zusammenfassung</strong></p><p>In dieser Success-Story lesen Sie, wie AstraZeneca durch den Einsatz virtueller Server die Verfügbarkeit seiner SAP-Systeme steigert und dabei IT-Kosten deutlich senkt. Erfolgsfaktoren: Die Reduzierung der Server­zahl um 90% erlaubt kleinere Rechenzentren und minimiert die Energiekosten. Eine vereinfachte Systemadministration entlastet die IT-Mitarbeiter. Das neue Konzept ermöglicht eine 24/7-Verfügbarkeit. Analyse und Prognose: Die im "AddOn SAP Virtualisierungs-Check" ein­ge­setzten Analyse-Methoden ermöglichen valide Vorhersagen hinsicht­lich der zu erwartenden Ergebnisse der Virtualisierung. Die Prognosen für Kosten­senkungs-Potentiale und Projektdauer wurden bestätigt, Performance und Verfügbarkeit übertrafen die Erwartungen. <br></p>
SAP-Landschaft komplett virtualisierenSAP-Landschaft komplett virtualisierenWIFAG Maschinenfabrik AGhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_wifag.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_wifag.png<p><strong>​​SAP Virtualisierung - energieeffizient und hochverfügbar</strong><br></p><p>Die WIFAG Maschinenfabrik AG blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Im Druckmaschinenbau zählt diese in Bern weltweit zu den Spitzenreitern.<br></p><p>Diese Success-Story stellt ein Projekt zur Virtualisierung einer SAP-Landschaft dar. Oberstes Ziel war dabei, die Leistungsfähigkeit und Ausfallsicherheit der IT umfassend zu verbessern. Durch das virtualisierte, redundante Rechenzentrum konnte die WIFAG Maschinenfabrik AG die Hochverfügbarkeit seiner SAP Systeme sicherstellen und gleichzeitig die IT Kosten deutlich senken. <br> </p>
Erfolgreiche Windows 7 und Office 2010 MigrationErfolgreiche Windows 7 und Office 2010 MigrationInstitut der deutschen Wirtschaft Kölnhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_institut-der-deutschen-wirtschaft-koeln.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_institut-der-deutschen-wirtschaft-koeln.png<p><strong>​​Institut der deutschen Wirtschaft Köln</strong><br></p><p>1951 gegründet ist das Institut der deutschen Wirtschaft Köln heute das führende private Wirtschaftsforschungsinstitut Deutschlands. Auf wissen­schaft­licher Grundlage werden dort Analysen und Stellungnahmen zu allen Fragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik, des Bildungs- und Ausbildungs­systems sowie der gesellschaftlichen Entwicklung erarbeitet.</p><p>Im Vordergrund des Projektes stand der reibungslose Ablauf der Migra­tion. Dabei ging es im ersten Schritt um eine Machbarkeitsanalyse und die Erstellung eines Zeitplans für die Planung der Rahmen­be­dingungen. Dazu sollten zur einfacheren Migration ein Windows 7 Standard Client entwickelt sowie umfangreiche Gruppenrichtlinien für eine verbesserte Administration erstellt werden.<br>Ein weiteres Ziel war die Migration der Windows 2003 Domäne auf Windows Server 2008 R2 unter Berücksichtigung der zwei Standorte Köln und Berlin. Von besonderer Bedeutung für das Wirtschafts­forschungs­institut war es, die Akzeptanz der Mitarbeiter für das neue Betriebssystem und Office-Paket zu erhöhen. Hierzu sollte von AddOn ein Konzept ent­wickelt werden, um die User auf die bevorstehenden Änderungen vorzu­bereiten. </p>
Windows 7 und Office MigrationWindows 7 und Office MigrationTRUMPF GmbH & Co. KGhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_trumpf.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_trumpf.png<p>​Die TRUMPF GmbH + Co. KG ist ein weltweit tätiges Hochtechnologieunternehmen mit Schwerpunkten in der Fertigungstechnik, der Elektronik und der Medizintechnik. Seinen Kunden bietet TRUMPF innovative Produkte von hoher Qualität und Lösungen für Aufgaben in der Blechbearbeitung, beim Lasereinsatz in Produktionsprozessen, bei Elektronikapplikationen oder der Krankenhausausstattung.</p><p>Diese Success Story beschreibt eine Unternehmensweite Windows 7 und Office Migration. Diese verlief dank sorgfältiger Planung mit minimalen Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb. Ein gemeinsam mit dem Kunden entwickeltes Trainingskonzept sorgte nicht für Transparenz während des Projekts, sondern garantierte auch die sofortige Wiederherstellung der Arbeitsbereitschaft nach Abschluss der Migration.<br></p>
SAP-Systeme von Solaris/Oracle nach Windows und SQL migriertSAP-Systeme von Solaris/Oracle nach Windows und SQL migriertAnsmann AGhttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_ansmann.png, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_ansmann.png<p>​<strong>​Kurzportrait</strong><br></p><p>Die Ansmann AG ist der Spezialist für mobile Energielösungen und in die drei Geschäftsbereiche Konsum, Industrielösungen und E-Bike aufgeteilt. ANSMANN Konsum besticht durch ein umfangreiches Sortiment an Batterien, Akkus, Ladegeräten und zahlreichen weiteren Produkten. ANSMANN Industrielösungen bietet mit der Konfiguration, Entwicklung und Produktion kundenspezifischer Akku- und Ladetechnik komplette Systemlösungen aus einer Hand. ANSMANN E-Bike setzt im Zeitalter steigender Spritpreise und zunehmender Umweltverschmutzung auf klimafreundliche Mobilität.</p><p> <br> </p><p><strong>Die Meinung des Kunden</strong></p><p>"Die Mitarbeiter von AddOn überzeugten durch ihr ehrliches und kompetentes Auftreten von Anfang an. So stimmte am Ende nicht nur der Preis, sondern auch das Ergebnis des SAP-Projekts." <br> </p><p><strong>Carsten Holzschuh</strong>, Bereichsleiter IT der ANSMANN AG</p>
Bestens betreut mit AddOn Managed ServicesBestens betreut mit AddOn Managed ServicesHAY Grouphttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_hay-group.jpg, https://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_hay-group.jpg<p>​<strong>​Kurzportrait</strong><br></p><p>Die Hay Group ist der größte europäische Hersteller von warmgewalzten nahtlosen Ringen, querkeilgewalzten Wellen, Achsantriebs- und Tellerrädern für Differentialgetriebe sowie der europaweit führende Produzent von Walzteilen.</p><p>Die Hay Group liefert seit mehr als 80 Jahren Produkte höchster Qualität und Dauerhaltbarkeit an weltweite Abnehmer der PKW-, Nutzfahrzeug-, Agrar- und Lagerindustrie. Die Fertigungstiefe reicht dabei vom geschmiedeten oder gewalzten Rohteil, über angearbeitete Bauteile, bis hin zu einbaufertigen Komponenten. </p><p> <br> </p><p><strong>Die Meinung des Kunden</strong><br></p><p>"Für Hay war es eine gute Entscheidung, die eigenen IT-Mitarbeiter durch eine Zusammenarbeit mit AddOn zu entlasten. Mit AddOn haben wir einen Service-Dienstleister an unserer Seite, der nicht nur durch Zuverlässigkeit, sondern auch durch systemübergreifende Kompetenz in den Bereichen SAP und VMware überzeugt. <br>Dadurch konnten Performance und Verfügbarkeit unserer IT-Landschaft verbessert werden und sind rund um die Uhr gewährleistet. Diese Lösung gibt der IT-Abteilung die Zeit, Wettbewerbsvorteile für das Unternehmen zu schaffen."</p><p><strong>Rolf Sponheimer</strong>, Leiter Informationstechnologie <br> </p>
Migration auf SAP HANAMigration auf SAP HANABitburger Braugruppehttps://www.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo_bitburger.png, http://webdev.addon.de/PublishingImages/Success%20Stories/logo-bitburger-lang.jpg<p> <strong>​​Kurzportrait</strong><br></p><p>Die Bitburger Braugruppe ist ein Familienunternehmen und wird heute in der siebten Generation geführt. Zur Braugruppe gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher, Nette und Wernesgrüner. Darüber hinaus besteht eine Vertriebspartnerschaft mit der Benediktiner Weißbräu GmbH. Das Unternehmen zeichnet ein breites und hochwertiges Sortiment von Premiumbieren ebenso aus wie modernes Energiemanagement und Produktionsanlagen.</p><p>Mit der Entscheidung, Daten zukünftig in der In-Memory-Datenbank "SAP-HANA" zu speichern, eröffnen sich der Bitburger Braugruppe innovative Möglichkeiten für eine moderne Informationsverarbeitung.<br></p><p> <br> </p><p> <strong>Die Kunden-Entscheidung für AddOn</strong> </p><p>Die Bitburger Braugruppe GmbH suchte für ihr SAP BW ON HANA Projekt einen erfahrenen Anbieter mit umfangreichen Kenntnissen in den Bereichen SAP, SAP-HANA, Microsoft, Linux und Datenbankmigration.<br></p><p>AddOn überzeugte mit exzellenten Referenzen, zertifizierten und migrationserfahrenen Mitarbeitern sowie einem durchdachten Migrationskonzept. Zusätzlich punktete AddOn durch ein integriertes Trainingskonzept, das Mitarbeiter projektbegleitend auf die neue Linux-Umgebung vorbereiten sollte. Nach der Präsentation von AddOn war das IT-Team von Bitburger überzeugt, einen zuverlässigen und kompetenten Partner für die SAP HANA Migration gefunden zu haben. <br> </p><p> <br> <strong> </strong></p><p> <strong>Die Migration von MSSQL auf SAP HANA</strong><br></p><p>Mit Hilfe der Database Migration Option des SAP Software Update Managers wurde zunächst ein Abbild der existierenden Datenbank erstellt. Erforderliche Änderungen wurden vor der Migration direkt am Image vorgenommen und hatten somit keine negativen Auswirkungen auf den Systembetrieb. Anschließend wurden während einer kurzen, geplanten Downtime die aktuellen Inhalte auf die SAP HANA Datenbank übertragen. Mit der Trennung des Applikationsserver von der MSSQL Datenbank und der Verbindung mit der neuen SAP HANA Datenbank wurde die Migration abgeschlossen.</p><p> <br> </p><p> <strong>Erstellen und implementieren eines Backup Konzepts</strong><br></p><p>Bereits vor dem SAP-HANA Migrationsprojekt war in der IT der Bitburger Braugruppe GmbH die Backup Lösung Commvault von Simpana im Einsatz. Diese sollte auch mit SAP-HANA genutzt werden. AddOn übernahm die Installation und Konfiguration der hierfür notwendigen Treiber und Adapter und kümmerte sich um die fachgerechte Anbindung der Datenbank an die Sicherungssoftware.</p><p> <br> </p><p> <strong>Upgrade des SAP Applikations-Server auf den Netweaver 7.40</strong><br></p><p>Im Zuge der Migration auf SAP HANA erfolgte auch das Upgrade des vorhandenen SAP Apllikations-Servers auf die aktuelle SAP NetWeaver Version 7.40. Bemerkenswert hierbei war die 100 prozentige Einhaltung der auf Randzeiten geplanten Downtime. Die Erfahrung der AddOn-Mitarbeiter ermöglichte außerdem die reibungslose Arbeitsaufnahme im direkten Anschluss an das Upgrade. <br> </p><p> <br> </p><p><strong>Die Meinung des Kunden</strong><br></p><p>"Das durchgeführte Migrationsprojekt mit AddOn als Partner war ein großer Erfolg. Der AddOn Consultant überzeugte durch sein Wissen und seine Einsatzbereitschaft. Der Performancegewinn durch die SAP-HANA Datenbank ist mehr als deutlich, einige Ladeprozesse sind um bis zu 80 Prozent schneller." <br> </p>
SAP-System nach Linux/Oracle in vSphere-Umgebung migriertSAP-System nach Linux/Oracle in vSphere-Umgebung migriertVitra AGhttps://www.addon.de/PublishingImages/vitra_logo.png, http://webdev.addon.de/PublishingImages/vitra_logo.png<p><strong>​Vitra AG</strong></p><p>Seit der Gründung 1950 ist Vitra in Familienbesitz und gehört heute zu den einflussreichsten Herstellern innovativer Designermöbel auf der ganzen Welt.</p><p>Diese Success Story stellt ein Projekt zur Migration von SAP-Systemen von HP-UX/Oracle nach Linux/Oracle in einer VMware vSphere-Umgebung bei der Vitra AG vor. Zielsetzung war es, das bestehende SAP-System möglichst reibungslos und sicher zu migrieren. Weiterhin sollten zukünftig alle bestehenden SAP-Systeme virtuell betrieben werden. Dazu sollte VMware vSphere 4 mit dem Betriebssystem SLES11 Service Pack 1 (Suse Linux Enterprise Server) eingesetzt werden. Weiterhin war die Migration der SAP Systeme nach Oracle 11g ein wichtiger Bestandteil des Projektes.</p><p>Die vollständige Success Story gibt es als pdf zum Download.<br></p><br>
SAP in VSphere UmgebungSAP in VSphere UmgebungGeorg Thieme Verlagsgruppehttps://www.addon.de/PublishingImages/Thieme-Logo.png, http://webdev.addon.de/PublishingImages/Thieme-Logo.png<p> <strong>​Tradition und Fortschritt - SAP und vSphere</strong></p><p>1886 in Leipzig gegründet ist die Thieme Verlagsgruppe heute eines der führenden deutschen Medienunternehmen im Bereich der medizinischen Fachinformation.</p><p>Diese Success-Story stellt ein SAP-Virtualisierungs-Projekt der Thieme Verlagsgruppe vor. Als eines der ersten Unternehmen virtualisierte die Thieme ihre SAP-Systeme mit VMware vSphere 4. Die mit dem Projekt verfolgten Hauptziele waren eine Hochverfügbarkeitslösung für den produktiv eingesetzten SAP Solution Manager und eine dauerhafte Senkung der IT Kosten.<br></p> <br>