SAP SUM 2.0 SP06 Neuigkeiten News Neuerungen

​​​Die 4 wichtigsten Neuerungen beim Software Update Manager 2.0 SP06

23.10.2019 | Markus Schütz

Der neue SAP Software Update Manager (SUM 2.0 SP6) ist seit 1.10.2019 verfügbar. Mit SUM liefert SAP ein praktisches Werkzeug, dass Sie und Ihre IT bei unterschiedlichen Prozessen unterstützen kann. Zu diesen Prozessen zählen beispielsweise ein Release-Wechsel, die Installation von Erweiterungspaketen, die Anwendung von Support Package Stacks, als auch die Installation von Add-Ons oder die Aktualisierung einzelner Komponenten. ​

Der SUM kann wie gewohnt direkt bei >> SAP <<​ heruntergeladen werden.

wichtige Neuigkeiten SAP SUM 2.0 SP06
 

Dieser Blog beschreibt die wichtigsten neuen Eigenschaften des SUM:​​

  1. Neue Dialogsequenz
  2. Techniken zur Downtime-Reduzierung
  3. DMO nach SAP S/4HANA 1909
  4. Diverses​

1 Neue Dialogsequenz​ ​

Der SUM unterscheidet Szenarien mit und ohne stack.xml Datei.
Somit muss man bei der Eingabe zuerst die sogenannte „Szenario Kategorie“ wählen.

Specify the Scenario Category SAP SUM

Innerhalb der Szenario Kategorie sind weitere Entscheidungen nötig. 

1.1 Optionen in Szenario Kategorie mit Stack XML

​Falls eine Stack.XML Datei verwendet wird, können folgende Entscheidungen getroffen werden:

  • No Migration
    • Single System (longer downtime, no shadow instance in uptime) 
    • Standard
    • Downtime-optimized (based on near-Zero Downtime-Maintenance) 
  • SAP-HANA-Datenbank
    • Standard
    • Downtime-optimized (based on near-Zero Downtime-Maintenance) 
  • SAP ASE
    • Standard
    • Downtime-optimized (based on near-Zero Downtime Maintenance) 
  • Conversion 
    • Standard
    • Downtime-optimized (based on near-Zero Downtime Maintenance) ​
    • Prerequisite Check Tool (only for a system conversion) 

​​​1.2 Optionen in Szenario Kategorie ohne Stack XML 

Falls keine Stack.XML Datei verwendet wird, können folgende Entscheidungen getroffen werden:

  • DMO without System Update
  • Customer Transport Integration only
  • Benchmarking Tool 
  • Table Comparison Tool​​

​Der früher verwendete Advanced Mode wird nicht mehr angeboten.​​

2 Techniken zur Downtime-Reduzierung

​SUM nutzt Techniken zur Reduzierung der Downtime:

  • ​Beim Schattensystem wird das neue Repository in der Uptime angelegt ​​
    • ​Szenario-spezifische Optionen erlauben eine weitere Downtime-Reduzierung:
  • Near-Zero Downtime Maintenance (nZDM) für Szenarien ohne Migration
    • Seit einer Weile verfügbar, jetzt auf dem UI besser hervorgehoben
  • Downtime-optimized DMO (Uptime Migration) für Szenarien mit Migration
    • Jetzt generell verfügbar mit SUM 2.0 SP 06
  • Downtime-optimized conversion
    • weiterhin im Pilot-Modus
  • Zero-Downtime Option (ZDO) für Updates
    • weiterhin im Pilot-Modus
  • Near-Zero DowntimeTechnology (NZDT)
    • Service-basierter Ansatz, basiert auf System Clone​

Siehe auch: ​ Support SAP​.

2.1 Downtime-Optimierung für System Conversions

Bei einer System Conversion werden folgende Techniken verwendet:

  • Migration von der non-HANA Quelldatenbank nach SAP-HANA-Datenbank 
    • Vom SUM als Teil der technischen Konvertierung ausgeführt
    • Nicht relevant, wenn das Quellsystem bereits auf SAP-HANA-Datenbank läuft
    • Optimierungs-Strategie: Uptime Migration bzw. Downtime-optimized DMO
  • Strukturelle Tabellenanpassung an das neue Datenmodell
    • Vom SUM als Teil der technischen Konvertierung ausgeführt
    • Optimierungs-Strategie: near-Zero Downtime Maintenance (nZDM) (falls Quelle bereits auf SAP-HANA-Datenbank läuft) 
  • Konvertierung der Tabelleninhalte in die neuen Tabellen des SAP S/4HANA Datenmodells 
    • Teilweise vom SUM ausgeführt, teilweise manuelle IMG Aktivität nach dem SUM-Lauf (insb. FI-Datenkonvertierung)
    • ​Optimierungs-Strategie: downtime-optimized Conversion* (SUM führt dann auch die FI-Datenkonvertierung durch). Aktuell in Pilotphase, siehe SAP Hinweis 2293733​

​​2.2 Uptime Migration (downtime-optimized DMO)

Generell verfügbar mit SUM 2.0 SP 06, für System Conversions und Migrationen (DMO):

Uptime Migration für ausgewählte, große Anwendungstabellen:

  • Änderungen durch Business-User werden mit Record-and-Replay Technik des SUM nachgespielt 
  • Beinhaltet initiale und Delta-Migration in Uptime, verbleibende Delta-Migration in Downtime 
  • Die Option wird als Szenario-Strategie auf dem SUM UI angeboten
  • Ein Report ist verfügbar, um passende Tabellen für die Uptime Migration zu wählen
  • Replication Monitoring ist Teil der SUM Utilities
  • Nur nutzbar, wenn Quellsystem noch nicht auf SAP-HANA-Datenbank läuft
  • Nur nutzbar für Tabellen, die nicht vom neuen Datenmodell betroffen sind 

Siehe auch: SAP Blog "DMO downtime optimization by migration app tables during uptime".​

3 DMO nach SAP S/4HANA 1909

3.1 Allgemeine Neuerungen

Folgende Neuerungen gelten für das DMO Verfahren bei einem Upgrade auf S/4HANA 1909:

  • Der SUM 2.0 SP 06 legt das Schatten-Repository (SHD-REP) auf der Zieldatenbank an 
  • Der SAP Kernel 7.77 unterstützt nur noch die SAP-HANA-​Datenbank.
  • Die SHD-Instanz erlaubt SHD-REP nicht auf der Quell-Datenbank 
  • Der SUM2.0 SP06 erzeugt SHDREP auf der Zieldatenbank, aber nicht für ältere SAP-S/4HANA-Versionen als Ziel 
  • Es sind keine manuellen Aktionen oder Dialogparameter notwendig 
  • Es gelten potentiell niedrigere Anforderungen an Quell-Datenbank 
  • Die Unicode-Anforderung für das Quellsystem bleibt ​

3.2 Restriktionen

Restriktionen mit SUM2.0 SP06 für downtime-optimized DMO und “DMO with System Move”:

  • aktuell nicht unterstützt für die Zielversion SAP S/4HANA 1909
  • aber für spätere SUM SP-Version geplant 

Details siehe: SAP Blog "DMO shadow repository on target for conversion to SAP S/4HANA 1909"​​

4 Diverses

4.1 Neukonfiguration der Satteninstanz

Der bisherige Stand war: 

  • Das Schattensystem nutzt die im UI konfigurierte Anzahl an ABAP Prozessen 
  • Die Anzahl ist begrenzt durch die vorhandenen Systemprofile 
  • Eine spätere Erhöhung der Anzahl hat keinen Einfluss auf das Schattensystem

Der neue Ansatz zur Neukonfiguration des Schattensystems ist:

  • Die SUM Utilities zeigen eine Option “Reconfigure shadow instance” 
  • (nur wenn eine Schatteninstanz vorhanden ist)
  • Eine Anpassung ist nur möglich, wenn SUM in einem Dialog wartet
  • Der SUM startet einen Daemon-Prozess für die Konfiguration
  • Ein Monitoring ist möglich im Process Control Center 
  • Speziell relevant für Szenarien mit Replication über ABAP-Prozesse der Schatteninstanz ​

4.2 Dialog zu Security Profile Parametern

Der SUM passt jetzt Security-Profilparameter an. Dies erfolgt während einer System Conversion (nicht im Upgrade) zu SAP S/4HANA 1909 und höher, sie SAP Note:

  • 2713544 - New security settings during conversion to S/4HANA 1909 with SUM 2.0 SP6​

4.3 Dialog zu Silent Data Migration

SUM bietet eine neue Option zum Anlegen der Benutzer für eine Silent Data Migration:

  • Die Option ist relevant für Upgrades von SAP S/4HANA 1809 nach SAP S/4HANA 1909 
  • Silent Data Migration migriert Daten in neue Felder nach dem Upgrade, also während des laufenden Betriebs des neuen Systems, und reduziert somit Ausfallzeit 
  • SAP-Anwendungen arbeiten weiter, kein Einfluss auf die Geschäftsprozesse 
  • Das nächste Release nach S/4HANA 1909 erfordert, dass die neuen Felder gefüllt sind

4.4 Freiplatz und Log Files

Der SUM überprüft den freien Speicherplatz auf der SUM-Partition und warnt mit einem gelben Alarm sobald der freie Platz 1GB erreicht, und mit einem roten Alarm wenn 1GB unterschritten wird

​4GB ... 1GB
​~1GB
​<1GB ... 0.5GB
​<0.5GB


​​



Bei der Anzeige der Logdateien hat sich folgendes geändert:

  • SAR-Dateien werden nicht mehr im Logfile-Viewer angezeigt 
  • Bei Dateien > 1 MB erscheint als Warnung ein Popup, das bestätigt werden muss​

4.5 Sonstige Änderungen

Weitere Änderungen und Verbesserungen sind:

  • Der Browserseitentitel zeigt die <SID> 
  • Eine Hilfsikone wird angeboten 
  • Die Migrationsoption wird früh gezeigt 
  • Der Advanced Mode nicht mehr angeboten
  • nZDM wird als Strategie angeboten, unabhängig vom Advanced Mode 
  • Der Szenario Name wird im Seitenkopf angezeigt 
  • Das Ergebnis der CHK_POSTUP Phase (Datei LONGPOST.LOG) wird jetzt als Warnung angezeigt 
  • Die Sidepanel für Sektionen wie Tasklist lassen sich vergrößern 
  • Downtime Dialog: Die Checkbox „Action completed" ist nicht mehr per default ausgewählt
  • Die Benachrichtigung zu abgebrochenen Daemon-Prozessen erfolgt im SUM Hauptfenster 

5 Wichtige SAP Notes

SAP Note 2742706 (Zentraler Hinweis für SUM 2.0 SP 06) 

SAP Note 2798588 (DMO mit SUM 2.0 SP 06) ​​​

TAGS
Neuigkeiten; Update; What's New; Software Update Manager; Versionsupdate; SAP Notes
Nein
SAP