DSAG Leitfaden hybride Landschaft für SAP

​​​​​SAP Betrieb in hybriden Landschaften

27.04.2020 | Markus Schütz

​Die Technologie befindet sich in einer stetigen Entwicklung und stellt dabei IT-Verantwortliche immer wieder vor neue Herausforderungen. Der Trend hin zur Cloud und hybriden Landschaften bedeutet für SAP-Administratoren neue kreative Lösungen zu finden, um mit der Entwicklung Schritt zu halten. 

SAP Betrieb in hybriden Landschaften

Dabei gilt es beispielsweise vorhandene On-Premise Landschaften in die Cloud umzuziehen und/oder neue Cloud-Technologien als Erweiterung bestehenden SAP-Landschaft zu integrieren. IT-Basis-Mitarbeiter müssen viel dazu lernen, um den Weg ihres Unternehmens in eine solche hybride Systemlandschaft optimal betreuen zu können. Mancherort entsteht eine "Schatten-IT". Cloud-Lösungen werden von Fachabteilungen erworben und genutzt, ohne das die IT von Beginn an einbezogen wird. Oft wird nur das fertige Produkt der IT "einfach zum Betrieb" übergeben und muss dann unvorbereitet das Produkt nachträglich integrieren. ​

Anforderungen an den Betrieb Ihrer IT
 

Abbildung: Anforderungen an den Betrieb Ihrer IT hinsichtlich des Cloud-Einsatzes

CIO´s und IT-Leiter werden im Zuge dessen mit neuen Aufgaben konfrontiert und müssen Antworten auf vielerlei Fragen finden, u.a.: 

  • Wie kann man eine hybride IT- Landschaft optimal aufbauen und betreiben? 
  • Wer muss in ein Hybrid/Cloud-Projekt eingebunden werden?
  • Wo entstehen welche Kosten und welche Bereiche im Unternehmen sind von einem hybriden Betrieb betroffen? 
  • Wie hoch bzw. wie und in welchen Bereichen entsteht oder ändert sich der Aufwand für die Einführung und den Betrieb hybrider Landschaften?
  • Was muss sonst noch alles beachtet werden?
sap fiori admin

Die DSAG liefert Antworten

Für alle diese Fragen gibt es nun einen Best-Practices Guide der DSAG [1] sowie ein zugehöriges Management Summary [2]​.

Dieser Leitfaden basiert auf Best Practices aus unterschiedlichen Unternehmen, die im Rahmen des DSAG-Projekts „Betrieb von hybriden Landschaften“ seit 2017 zusammengetragen wurden. Das DSAG Autorenteam hat in diesem Leitfaden die Themen für den Weg in eine hybride Systemlandschaft und deren Betrieb, sowie Lösungsansätze für Probleme in den zentralen Bereichen zusammengestellt. ​[3]

Es handelt sich bei diesem Leitfaden um das Nachfolgeprojekt von „Die SAP-Basis von morgen“, das sich bereits mit den zukünftigen Anforderungen an eine IT-Basis-Abteilung beschäftigt hatte. Bei beiden Leitfäden hat unser Vorstand Markus Schütz aktiv mitgearbeitet. 

​​Hinweis: Noch kein DSAG-Mitglied? Die DSAG-Community hilft bei der Umsetzung aktueller IT-Anforderungen über alle Branchen hinweg - durch persönlichen Austausch, informative Webinare und viele weitere Angebote. Als Mitglied profitieren Sie und Ihr Unternehmen von der einzigartigen Zusammenarbeit zwischen SAP-Anwendern, DSAG und SAP. 

​Einblick in die hybride SAP Systemlandschaft

Wir liefern Ihnen einen ersten Einblick in die Welt der hybriden SAP Systemlandschaft. Die wichtigsten Inhalte des Leitfadens haben wir für Sie in Stichpunkten zusammengestellt: 

  • Discovery & Cloud On-/Offboarding 
    • Bedarfe Ermitteln
    • Projektteam zusammenstellen
    • Preise und SLA´s für Onboarding ermitteln
    • Was tun, wenn es nicht so läuft wie gewünscht: 
      • ​Offboarding von Beginn an mitplanen
  • Security 
    • Security Assessment durchführen 
      • ​Sowohl intern und als auch für Cloud-Provider
    • Datenschützer einbeziehen
      • ​DSGVO beachten
      • ​EU-Richtlinien für Cloud Rechenzentren beachten
    • Eine zentrale Verwaltung ist erforderlich für
      • ​Benutzer und Berechtigungen
      • ​Identity Provider
  • Integration 
    • Verantwortliche (Ownership) klären für jede hybride Komponente
    • Kostentreiber ermitteln
  • Betrieb 
    • ​​​Neue Aufwände und Aufgaben aufgrund höherer Komplexität der Landschaft
    • "Cloud-Ready" Tools sind erforderlich
    • Übergang von On-Premise in hybriden Betrieb sorgfältig planen
    • Abschaltung/Ablösung von Legacy Systemen konsequent durchziehen
    • Zentrale Koordination von
      • ​Monitoring
      • ​Backup/Restore und Desaster Recovery
  • Hybrid-Lifecycle-Management 
    • Aufbau eines virtuellen "Cloud Teams"
    • Change-/Release-/Test- und Incident Management muss neu geplant, organisiert und anders abgestimmt werden als bisher
  • ​​​People 
    • Das Personal muss auf neue Rollen, Arbeitsabläufe und eine andere Art der Kommunikation (viele unterschiedliche Betreiber in einem Boot) ausgebildet und vorbereitet werden​

[1] Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) – www.dsag.de​​
[2] Management Summary - Link​
[3] Leitfaden "Betrieb von hybriden Landschaften" - Link​

TAGS
S/4HANA; Cloud; SAP HANA
Nein
SAP